KLINIKSEELSORGE Innsbruck
Gott sei vor Dir, um Dir den rechten Weg zu zeigen. Gott sei neben Dir, um Dich in seine Arme zu schließen und Dich zu schützen. Gott sei hinter Dir, um Dich zu bewahren vor der Heimtücke böser Menschen. Gott sei unter Dir, um Dich aufzufangen, wenn Du fällst, und Dich aus der Schlinge zu ziehen. Gott sei in Dir, um Dich zu trösten, wenn Du traurig bist. Gott sei um Dich herum, um Dich zu verteidigen, wenn andere über Dich herfallen. Gott sei über Dir, um Dich zu segnen. So segne Dich der gütige Gott. (Sedulius Caelius 5. Jhdt.)
Willkommen Häuser und Gottesdienste Bildtext
Gestaltung und Inhalt: Team der Klinikseelsorge Innsbruck. Bildnachweis: Privat, freie Webseiten, www.aboutpixel.de
“... Herr, dir in die Hände sei Anfang und Ende, sei alles gelegt.” “Hände, die segnen und Gutes tun, Hände, die liebend Strauchelnde halten, Hände, die dankend zu Gott sich erheben, Menschenhände: so braucht sie das Leben.” (Gekürzt nach H. Klemm)    “... Wenn ich deine Hand nicht fassen kann, nimm die meine doch in deine Hände! ...” (Aus: In Gottes guten Händen, Justus Delbrück)

“Niemanden allein lassen”

BILDTEXT
Thema Hände
"Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden" (Aaronitischer Segen 4.Mose 6,24)
Bildtext